Bakterien und ihr positiver Einfluss auf den menschlichen Körper

Gesunde Bakterien

Gute Bakterien halten uns gesund

Gute Bakterien helfen bei der Verdauung im Darm. Darmflora aufbauen und durch gesunde Bakterien im Darm.

Gute Bakterien stärken das Immunsystem und halten unseren Körper gesund!

Noch immer gehen viele Menschen davon aus, dass Bakterien generell etwas Schlimmes sind. Sie nehmen Bakterien oft als Ursache vieler Krankheiten und Entzündungen wahr. Aus der Werbung sind uns Aussagen in Erinnerung wie „Schluss mit Schmutz und Bakterien“. Doch Bakterien sind nicht nur schmutzig und schlecht, dieses Schwarz-Weiß-Bild wird längst differenzierter betrachtet.

Richtig ist: es gibt einige potentiell sehr gefährliche Bakterien, die natürlicherweise im menschlichen Körper nicht oder nur in sehr begrenzter Zahl vorkommen. Hierzu gehören krankheitserregende Arten wie z.B. Vibrio cholerae, Streptococcus pneumoniae, Neisseria meningitidis, sie verursachen Cholera, Lungenentzündung oder Hirnhautentzündung.

Andere Bakterien rufen nur bei starker Besiedelung des Menschen Krankheiten hervor, so Magen-Darm-Krankheiten, Karies und Parodontitis (Parodontose) und sind sonst harmlos.

Daneben gibt es aber auch die gesunden Bakterien, die unseren Organismus am Laufen halten. Sie sorgen dafür, dass organische Prozesse wie Stoffwechsel und Verdauung funktionieren, sie schützen unsere Haut, und sie halten die schädlichen Bakterien in Schach. Um gesund zu sein oder gesund zu werden, müssen wir diese Bakteriengemeinschaft erhalten oder ausbauen. In den letzten Jahren hat sich in Wissenschaft und Forschung, bei Ärzten, in der Mikrobiologie, Biotechnologie und Medizin das Bewusstsein durchgesetzt, dass diese guten Bakterien wichtig für den Erhalt unserer Gesundheit sind.

Was hilft gegen Durchfall? Was hilft bei Neurodermitis? Wie lässt sich Karies vorbeugen? – In vielen Fällen liefern gute Bakterien eine wichtige Antwort. Ob bei Haut, Herz-Kreislauf-System, Zahngesundheit, Hals-Nasen-Ohren, Magen-Darm, Cholesterin, Übergewicht oder hohem Blutdruck (Hypertonie) – natürliche Bakterien spielen eine Rolle. Mit Medikamenten, Tabletten, Hautcremes, Salben und Tinkturen, die im Einzelfall ihre Berechtigung haben, werden oft nicht nur schädliche Bakterien vernichtet, sondern auch die guten – die uns eigentlich helfen, gesund zu sein und gesund zu bleiben. Es gilt also bei einer modernen Therapie- und Prophylaxe die guten Bakterien zu schützen oder ihre Fähigkeiten direkt für den Menschen nutzbar zu machen.

Schöne und gesunde Haut dank Bakterien Haut, Verdauung

header_themenseiten_darmflora

Unser Darm und die Darmmikrobiota (Darmflora)  haben einen großen Einfluss auf eine schöne und gesunde Haut. Eine mangelnde Versorgung mit Nährstoffen im Darm kann sich beispielsweise in Form von Hautunreinheiten bemerkbar machen, schreibt jetzt der Hautarzt Dr. Afschin Fatemi in einem Beitrag für Focus Online. So kämen probiotische Bakterien „natürlicherweise im menschlichen Organismus vor und

Weiterlesen

Schützen Milchsäurebakterien vor Brustkrebs? Allgemein, Körper

header_themenseiten_Brustkrebs

Können Milchsäurebakterien Brustkrebs verhindern helfen? Wissenschaftler in Kanada haben berichtet, dass sich im Brustgewebe von Frauen Milchsäurebakterien finden, die möglicherweise vor Krebs schützen. Sie vergleichen Anzahl und Arten von Bakterien im Gewebe von Brustkrebspatientinnen mit dem Gewebe gesunder Frauen. Das Ergebnis: Zum einen ist das Brustgewebe – anders als früher angenommen – nicht keimfrei. Es

Weiterlesen

Bakterien: Ein Mittel gegen Migräne? Wohlbefinden

header_themenseiten_wohlbefinden-migraene

Die Zusammensetzung der Darmflora oder Darmmikrobiota hat Auswirkungen auf unseren gesamten Körper, das konnte bereits an vielen Stellen nachgewiesen werden. Nach einer Veröffentlichung aus dem Jahr 2015 könnte eine gesunde Balance von Bakterien im Darm auch ein Mittel gegen Migräne sein. Die genauen Ursachen von Migräne sind noch nicht abschließend erforscht, doch gehen einige Wissenschaftler davon

Weiterlesen

Gesunde Bakterien helfen den Blutdruck zu senken Allgemein, Herz-Kreislauf, Körper

header_themenseite_zunge

Forscher haben herausgefunden, dass der Saft aus Roter Bete (auch Rote Rübe genannt) den Blutdruck senken kann. Im Rahmen einer Studie haben Patienten mit Bluthochdruck (Hypertonie) 250 ml Rote-Bete-Saft am Tag getrunken. „Im Mittel wurde der systolische Blutdruck drei bis sechs Stunden nach dem Rüben-Trank um 11,2 mmHg gesenkt“, berichtet die österreichische Ärzte-Woche. Auch 24

Weiterlesen

Schweres Erbe: Darmflora verkümmert von Generation zu Generation Allgemein, Körper, Magen

header_themenseite_verkuemmerte-darmflora

Nach der Gartenarbeit oder dem Spielen im Wald einfach mal das Händewaschen ausfallen lassen – das klingt zunächst nach Schmutz und Staub, ist aber im Sinne der Gesundheit. Wissenschaftler schlagen immer wieder vor, natürlich vorkommende Bakterien bewusst an uns heran zu lassen, um eine gesunde Vielfalt und Balance der Bakterien vor allem auf der Haut

Weiterlesen

Ärzte reiben Kaiserschnitt-Kinder mit Bakterien ein Allgemein, Körper

header_themenseite_kaiserschnitt

Medien berichten immer wieder über die steigende Zahl von Kaiserschnitt-Geburten. Mal liegt das Kind ungünstig, mal haben Mütter Angst vor den Schmerzen. Es gibt viele Gründe für einen Kaiserschnitt, der manche Vorteile mit sich bringt – aber auch Nachteile für das Kind. Denn die „sterile“ Geburt könnte unter anderem die Entwicklung des kindlichen Immunsystems beeinträchtigen,

Weiterlesen

Gesunde Bakterien gegen Akne Haut

header_themenseite_akne

Drei Wissenschaftler der Universitätsklinik Magdeburg versuchen Akne mit Hilfe gesunder Bakterien zu heilen. Die Zeitung „Magdeburger Volksstimme“ berichtet über die Versuche der Forscher, das Gleichgewicht aus Bakterien auf der Haut wiederherzustellen und damit eine Alternative zur derzeitigen Behandlung von Akne mit Medikamenten auf Antibiotika-Basis zu entwickeln. Als Vorbild diente den drei Forschern laut Zeitung die

Weiterlesen

Unser Immunsystem sitzt im Darm Allgemein, Körper

header_themenseite_darm-heilt-koerper

80 Prozent unseres Immunsystems sitzen in unserem Darm – sagt die amerikanische Kinderneurologin Maya Shetreat-Klein in ihrem Buch „Darm heilt Hirn heilt Körper“. Der Buchtitel hebt noch einmal hervor, was gesunde Bakterien leisten können: Ist der Darm gesund, geht es auch unserem gesamten Körper besser. Gesund beginnt eben nicht mehr nur im Mund, Wissenschaftler verschiedener

Weiterlesen

Die Stuhltransplantation: Möglicher Weg zur Darmgesundheit Allgemein, Verdauung, Wohlbefinden

header_themenseite_stuhltransplantation

Als „Ekel-Therapie“ wurde sie vor kurzem bei SPIEGEL ONLINE übertitelt, und in der Tat klingt die Übertragung von Darmbakterien nicht appetitlich. Und doch mehren sich wissenschaftliche Beweise, dass mit dem Stuhltransplantation – besser: Stuhltransfer – ein hochwirksamer und einfacher Weg zur Behandlung von Darmerkrankungen gefunden wurde. Nachdem im Jahr 2013 zum ersten Mal ein kontrollierter

Weiterlesen

Darm-Hirn-Achse: Die Wirkung von Bakterien auf unser Denken und Handeln Allgemein, Wohlbefinden

header_themenseiten_Hirn_Darm_Achse (1)

Billionen von Bakterien tummeln sich in und auf unserem Körper, vor allem in unserem Darm. Dass sie wichtig für unsere Gesundheit sind, wissen wir. Welche Wirkungen sie im Einzelnen haben, wird immer häufiger wissenschaftlich untersucht. So auch die Frage, welchen Einfluss die Darmflora auf unsere Psyche hat, auf unser Denken und Handeln. Eine regelrechte Darm-Hirn-Achse

Weiterlesen