Bakterien und ihr positiver Einfluss auf den menschlichen Körper

Bei Hautkrankheiten sind Bakterien wichtig Haut

Hautkrankheiten

Gibt man in einer Internet-Suchmaschine die Begriffe „Haut“ und „Bakterien“ ein, so wird dem User unter anderem angezeigt, nach welchen weiteren Wort-Kombinationen in diesem Themenkontext gesucht wird. Die am häufigsten gewählten Kombinationen lauten „Bakterien auf der Haut bekämpfen“ und „Bakterien auf der Haut abtöten“. Das ist ein verblüffendes Ergebnis. Es zeigt uns, dass Bakterien auf der Haut noch immer von vielen Menschen als etwas Schlechtes, Krankhaftes angesehen werden.

Dabei ist es genau anders herum wichtig: Wir müssen die Bakterien und insbesondere die Bakterienvielfalt auf der Haut bzw. in der Hautflora fördern und schützen.

Die Zeitung „Die Welt“ titelte dazu „Die besten Hautcremes entstehen aus Bakterien“. In einem weiteren Artikel unter der Überschrift „Wie der Hygienewahn der Hautgesundheit schadet“ berichtete das Blatt über zahlreiche biobasierte Produkte, die auf natürliche Weise die Schutzfunktion der Haut sichern sollen. Der Markt wächst: Immer mehr Biotechnologie-Unternehmen entwickeln probiotische Hautpflege. Sie sollen unter anderem durch die stimulierende Wirkung von Bakterien helfen die „mikrobielle Balance der Hautflora“ herzustellen und zu sichern. Das kann helfen Hautkrankheiten wie Neurodermitis vorzubeugen und zugleich trockene Haut, Juckreiz, Ausschläge und Entzündungen zu reduzieren.

Quelle:

https://www.welt.de/gesundheit/article152162974/Wie-der-Hygienewahn-der-Hautgesundheit-schadet.html

https://www.welt.de/icon/beauty/article157871166/Die-besten-Hautcremes-entstehen-aus-Bakterien.html

 

Bei Hautkrankheiten sind Bakterien wichtig
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Hinterlasse einen Kommentar