Bakterien und ihr positiver Einfluss auf den menschlichen Körper

Käse senkt den Blutdruck Herz-Kreislauf, Körper

Cheese lowers blood pressure. Blutdruck

Italienischer Hartkäse ist nicht nur lecker, sondern auch gesund: Wissenschaftler haben im Rahmen einer Studie festgestellt, dass der tägliche Verzehr der Käsesorte Grana Padano gegen Bluthochdruck wirkt. Bei regelmäßiger Einnahme sank der Blutdruck der Teilnehmer um durchschnittlich 7 mmHg beim systolischen Wert bzw. 8 mmHg beim diastolischen Wert (Quelle: www.aerztezeitung.de).

Normalwerte beim Blutdruck liegen beim oberen Wert zwischen 120 und 140 mmHg bzw. beim unteren zwischen 70 und 90 mmHg. Liegen die Werte regelmäßig über 140/90 mmHg, spricht man von Bluthochdruck (Hypertonie).

Nach Angaben der Deutschen Hochdruckliga leiden etwa 35 Millionen Menschen in Deutschland unter Bluthochdruck. Wird die Erkrankung erkannt, nehmen die Betroffenen in aller Regel Medikamente wie Betablocker oder ACE-Hemmer, um den Blutdruck zu senken. Grana Padano wirkt wie ein ACE-Hemmer. Verantwortlich hierfür sind die bei der Käseherstellung verwendeten Milchsäurebakterien und bestimmte von ihnen dabei produzierte kurze Eiweißmoleküle.

Künftig heißt es also: Was tun gegen Bluthochdruck? – Käse essen! Allerdings ausgewählten und diesen nur in Maßen. 30 g Grana Padano haben die Probanden pro Tag zu sich genommen und damit auch jeweils 6 g Fett und bis zu knapp 200 mg Salz – beides Stoffe, die bei übermäßigem Verzehr als Ursachen für Bluthochdruck gelten.

Vielleicht lässt sich in Zukunft ja auch hier, ähnlich wie bei dem Milchsäurebakterium, das gezielt gegen Helicobacter (Erreger unter anderem von Magengeschwüren) eingesetzt werden kann, die bakterielle Wirkung aus dem Fermentations-Prozess isolieren und in einen Wirkstoff gegen Bluthochdruck auf Basis von Milchsäurebakterien umsetzen – dann ohne Fett und ohne Salze.

Käse senkt den Blutdruck
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Hinterlasse einen Kommentar