Bakterien und ihr positiver Einfluss auf den menschlichen Körper

Gesunde Bakterien

Gute Bakterien halten uns gesund

Gute Bakterien helfen bei der Verdauung im Darm. Darmflora aufbauen und durch gesunde Bakterien im Darm.

Gute Bakterien stärken das Immunsystem und halten unseren Körper gesund!

Noch immer gehen viele Menschen davon aus, dass Bakterien generell etwas Schlimmes sind. Sie nehmen Bakterien oft als Ursache vieler Krankheiten und Entzündungen wahr. Aus der Werbung sind uns Aussagen in Erinnerung wie “Schluss mit Schmutz und Bakterien”. Doch Bakterien sind nicht nur schmutzig und schlecht, dieses Schwarz-Weiß-Bild wird längst differenzierter betrachtet.

Richtig ist: es gibt einige potentiell sehr gefährliche Bakterien, die natürlicherweise im menschlichen Körper nicht oder nur in sehr begrenzter Zahl vorkommen. Hierzu gehören krankheitserregende Arten wie z.B. Vibrio cholerae, Streptococcus pneumoniae, Neisseria meningitidis, sie verursachen Cholera, Lungenentzündung oder Hirnhautentzündung.

Andere Bakterien rufen nur bei starker Besiedelung des Menschen Krankheiten hervor, so Magen-Darm-Krankheiten, Karies und Parodontitis (Parodontose) und sind sonst harmlos.

Daneben gibt es aber auch die gesunden Bakterien, die unseren Organismus am Laufen halten. Sie sorgen dafür, dass organische Prozesse wie Stoffwechsel und Verdauung funktionieren, sie schützen unsere Haut, und sie halten die schädlichen Bakterien in Schach. Um gesund zu sein oder gesund zu werden, müssen wir diese Bakteriengemeinschaft erhalten oder ausbauen. In den letzten Jahren hat sich in Wissenschaft und Forschung, bei Ärzten, in der Mikrobiologie, Biotechnologie und Medizin das Bewusstsein durchgesetzt, dass diese guten Bakterien wichtig für den Erhalt unserer Gesundheit sind.

Was hilft gegen Durchfall? Was hilft bei Neurodermitis? Wie lässt sich Karies vorbeugen? – In vielen Fällen liefern gute Bakterien eine wichtige Antwort. Ob bei Haut, Herz-Kreislauf-System, Zahngesundheit, Hals-Nasen-Ohren, Magen-Darm, Cholesterin, Übergewicht oder hohem Blutdruck (Hypertonie) – natürliche Bakterien spielen eine Rolle. Mit Medikamenten, Tabletten, Hautcremes, Salben und Tinkturen, die im Einzelfall ihre Berechtigung haben, werden oft nicht nur schädliche Bakterien vernichtet, sondern auch die guten – die uns eigentlich helfen, gesund zu sein und gesund zu bleiben. Es gilt also bei einer modernen Therapie- und Prophylaxe die guten Bakterien zu schützen oder ihre Fähigkeiten direkt für den Menschen nutzbar zu machen.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Antibiotika schädlich für Darmflora und gute Bakterien Allgemein, Körper, Verdauung

Antibiotika

Antibiotika wirken effektiv gegen schädliche Bakterien im Körper, allerdings nicht nur gegen diese: Gemeinsam mit den pathogenen (= krankmachenden) Keimen, werden auch nützliche, harmlose und für unsere Gesundheit mitunter sehr wichtige Mikroben zerstört. Insbesondere die Darmbakterien leiden stark unter einer Behandlung mit einem so genannten Breitbandantibiotikum. Nun hat ein Team um die Biochemikerin Sofia Forslund

Weiterlesen

Einfluss der Darmflora auf Psyche und Depression Allgemein, Wohlbefinden

Depression

Dass ein Zusammenhang zwischen Darmfunktion und menschlicher Psyche besteht, vermuten Forscher seit langem (siehe auch https://www.gesunde-bakterien.de/heisshunger-und-angst-wenn-der-darm-die-psyche-beeinflusst/). Nun wird diese Annahme durch eine neue wissenschaftliche Studie gestützt. Belgische Mikrobiologen haben im „Flemish Gut Flora project“ (Flämischen Darmflora-Projekt) die Darmbakterien von mehr als 1.000 Probanden erforscht, von denen ein Teil unter ärztlich diagnostizierter Depression litt. Das Ergebnis:

Weiterlesen

Bakterien schützen die Haut vor Umwelteinflüssen Allgemein, Haut

Natural Diversity Benefits Healthy Skin

Ende März trifft sich in Düsseldorf die Gesellschaft für Dermopharmazie (Haut und Pharmazie) zu ihrer Jahrestagung. Dermatologische Fachärzte, Heilpraktiker, Umweltmediziner sowie Vertreter aus Wissenschaft und Pharmabranche diskutieren unter anderem über entzündliche und infektiöse Hauterkrankungen, über neue Sonnenschutzmittel und spezielle Kosmetika gegen Luftverschmutzung. Die Themenvielfalt zeigt, dass aktuelle Entwicklungen unserer Gesellschaft Auswirkungen auch auf unser größtes

Weiterlesen

Darmbakterien bieten Schutz vor Allergien Körper, Magen, Verdauung

Nahrungsmittelallergie

Die Zusammensetzung der Bakterien in unserem Darm – die Darmmikrobiota oder Darmflora – kann auch Auswirkungen auf Erkrankungen wie Allergien haben. Die Darmflora als Ursache für Nahrungsmittel-Allergien, in diesem speziellen Fall für eine Allergie gegen Kuhmilch, haben amerikanische Forscher vor kurzem untersucht. Sie nahmen Kotproben von erkrankten Kindern und haben festgestellt, dass ihnen ein bei

Weiterlesen

Bakterien helfen bei Diabetes und Alterskrankheiten Allgemein, Übergewicht, Verdauung, Wohlbefinden

Diabetes

Je älter Menschen werden, umso anfälliger werden sie für bestimmte Krankheiten. So nehmen zum Beispiel Alzheimer, Arthritis oder so genanntem Alters-Diabetes mit dem Lebensalter an Häufigkeit zu. Wissenschaftler in den USA haben in Versuchen an Mäusen und Affen festgestellt, dass sich Insulin-Resistenz, eine Ursache für Diabetes, mit guten und gesunden Bakterien rückgängig machen lässt. Darauf

Weiterlesen

Eiweiß in der Nahrung regelt Bakterien-Vielfalt im Darm Körper, Verdauung

Eiweiß

Eine gesundheitsbewusste Ernährung setzt häufig auch auf Eiweiß-haltige Nahrungsmittel wie Fleisch und Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen, Linsen usw.). Forscher des Departments für Mikrobiologie und Ökosystemforschung der Uni Wien und der Duke University in North Carolina (USA) haben nun die Wirkung der Eiweiß-Ernährung auf die Bakterien-Vielfalt im Darm untersucht. Ihr Ergebnis: Im Dickdarm, wo besonders viele Mikroben

Weiterlesen

Bifidobakterien gegen Darmerkrankungen Verdauung, Wohlbefinden

Bifidobakterien

Im gesunden Darm gibt es neben Lactobacillen auch zahlreiche Bifidobakterien. Beide Bakterien-Gattungen produzieren Milchsäure, haben aber darüber hinaus unterschiedliche Wirkungen. Wissenschaftler in Südkorea haben vor kurzem festgestellt, dass in Folge von Bifidobakterien eine erhöhte Anzahl von entzündungshemmenden Immunzellen in der Darmwand produziert wird. Das kann Darmentzündungen verhindern oder eindämmen und für eine gute Darmgesundheit sorgen.

Weiterlesen

Die gesunde Darmflora entsteht in früher Kindheit Körper, Verdauung

Die Zusammensetzung des Darm-Mikrobioms bzw. der Darmflora hat eine wesentliche Bedeutung für unsere gesamte körperliche Gesundheit. Verschiedene Studien haben den Zusammenhang einer Bakterien-Vielfalt im Darm zum Beispiel mit Stoffwechsel-Erkrankungen oder auch entzündlichen Hauterkrankungen gezeigt. Daher bemühen sich Forscher und Mediziner immer wieder die Darmflora eines Patienten langfristig zu verändern, um eine gesundheitliche Besserung zu erreichen.

Weiterlesen

Neue Erkenntnisse zu Neurodermitis Haut

Neurodermitis

Unsere Haut ist von unzähligen Bakterien besiedelt, das ist ein Normalzustand, auch bei Neurodermitis und anderen Hautkrankheiten. Entscheidend für die Gesundheit unserer Haut ist aber, wie diese Bakterienvielfalt zusammengesetzt ist. Denn die Balance aus gesunden und weniger gesunden Bakterien beeinflusst auch die Hautbarriere, also jenen Bereich, der die Haut vor dem Eindringen pathogener (= krank

Weiterlesen