Bakterien und ihr positiver Einfluss auf den menschlichen Körper

Antibiotika Glossar

Antibiotics. Antibiotika

Antibiotika werden entweder synthetisch oder durch Fermentation aus natürlichen Produkten wie Bakterien, Algen und Pilzen hergestellt. Sie sollen Mikroorganismen abtöten oder ihre Vermehrung hemmen. Man unterscheidet Antibiotika, die sich nur gegen einige wenige Mikroorganismen bzw. Bakterien-Arten richten (Schmalspektrum), und solche, die eine Vielzahl von Mikroorganismen oder Bakterien angreifen (Breitbandspektrum). Durch häufige Einnahme von Antibiotika und Abnahme der Empfindlichkeit können einzelne Mikroorganismen eine Antibiotikaresistenz entwickeln. Dadurch verringert sich die medizinische therapeutische Wirkung des Antibiotikums, oder es wird gänzlich wirkungslos. Andererseits werden dann nur noch Bakterien abgetötet oder in ihrer Zahl begrenzt, die nicht resistent sind. Dies kann eine Ursache für ein starkes Ungleichgewicht in der Darmflora sein.

Antibiotika greifen ein oder mehrere Moleküle oder Proteine der Bakterien gezielt an. Antibiotische Wirkungen wurden bereits Ende des 19. Jahrhunderts festgestellt. Erst nach Erforschung und Weiterentwicklung des Penicillins – aus dem Schimmelpilz Penicillium – setzte in den 1940er-Jahren international die industrielle Produktion von Penicillin und später auch von anderen Antibiotika ein. Bis heute wurden rund 7000 verschiedene Antibiotika entdeckt oder entwickelt, von denen sich allerdings nur wenige für medizinische Zwecke bei Mensch oder Tier eignen.

Antibiotika
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)