Bakterien und ihr positiver Einfluss auf den menschlichen Körper

Wichtige Bakterien: Wie der Darm unser Leben bestimmt Allgemein, Körper, Übergewicht, Verdauung

wichtige Bakterien im Darm

„Wie der Darm unser Leben bestimmt“, unter diesem Motto fasst das Nachrichtenmagazin „Focus“ einmal mehr aktuelle Forschungsergebnisse und Beobachtungen zur Bedeutung der Bakterien in unserem Darm zusammen. „Lange gingen Forscher davon aus, dass die Mikroben einzig der Verdauung dienen“, heißt es in der Vorankündigung zur Focus-Ausgabe „Folge Deinem Bauchgefühl“. Doch mittlerweile stehe fest: Die Bakterien im Darm können viel mehr. Forscher sind überzeugt: Bakterien auf und in unserem Körper und ihr Zusammenspiel untereinander beeinflussen auf vielerlei Weise unsere Gesundheit.

Das Magazin verweist unter anderem auf Forschungs-Ergebnisse beim Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) in Heidelberg. Dort hatten Wissenschaftler im Jahr 2011 herausgefunden, dass sich alle Menschen in drei Darmtypen unterteilen lassen, und zwar abhängig von der Häufigkeit einzelner Bakterienarten im Darm. „Eine genauere genetische Analyse der DNA der Bakterien hat zudem Biomarker zutage gebracht, die mit Alter, Geschlecht oder Body-Mass-Index zusammenhängen. Das könnte eine frühere Diagnose oder eine gezieltere Therapie von Krankheiten ermöglichen“, heißt es dazu auf der Informationsplattform www.biotechnologie.de.

Für die Untersuchungen benutzten die Heidelberger Forscher Stuhlproben von Versuchspersonen aus der ganzen Welt. Die DNA von allen Bakterien wurde analysiert und so ihre Art und jeweilige Häufigkeit bestimmt. Daraus ergaben sich drei klar voneinander unterscheidbare Gruppen. Bei jedem dieser so genannten „Enterotypen“ überwiegen einige Bakterienarten, während andere nur in kleinen Mengen im Darm vorkommen.

Interessant ist: Innerhalb der jeweiligen Gruppe verändert sich die Darmflora. In der Bakterien-DNA aus dem Darm älterer Menschen fanden die Forscher zum Beispiel mehr Gene, die an der Aufspaltung von Kohlenhydraten beteiligt sind als bei jungen Menschen. Möglicherweise lässt die Verarbeitung von Nährstoffen mit zunehmendem Alter nach, und Bakterien übernehmen dann diese Aufgabe. Eventuell lassen sich so nach und nach aus der Anzahl und Zusammensetzung der Bakterien Merkmale wie Hang zur Fettleibigkeit oder Erkrankungen ablesen. Im Idealfall können Ärzte also in der Darmflora frühzeitig Hinweise auf einen sich entwickelnden Darmkrebs oder andere Erkrankungen finden und diese auf den individuellen Darmtyp gezielt behandeln.

 

Quellen: http://www.biotechnologie.de/123166

http://www.focus.de/gesundheit/focus-titel-wie-darm-bakterien-unsere-gesundheit-steuern_id_4525738.html

Wichtige Bakterien: Wie der Darm unser Leben bestimmt
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Hinterlasse einen Kommentar