Bakterien und ihr positiver Einfluss auf den menschlichen Körper

Biologische Hautpflege: Probiotika sind selten echte Probiotika Haut

Probiotika

Ob für den Darm oder für die Haut, Verdauung, Abnehmen oder das allgemeine Wohlbefinden: für viele Bereiche unserer menschlichen Gesundheit und Pflege werden moderne Probiotika angeboten. Die Nachfrage danach steigt, was auch mit einem neuen Bewusstsein der Gesellschaft für natürliche Medikamente und biologische Hautpflege zu tun hat.

Doch streng genommen sind viele Probiotika-Produkte gar keine Probiotika. Denn „probiotisch“ heißt „für das Leben“. Probiotika sind nach einer Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Medikamente, Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel (Functional Food), die lebende Bakterien enthalten. Dazu zählen zum Beispiel Milchsäurebakterien in Joghurt, Kefir oder Sauerkraut, aber auch natürliche Hefe und andere Bakterien.

Viele Hautpflege-Produkte, die sich „probiotisch“ nennen, enthalten aber keine lebenden Bakterien. Manche von ihnen können dennoch nützlich für die Haut sein. Zum Beispiel, wenn sie bestimmte natürliche mikrobiotische Extrakte enthalten, die das Wachstum gesunder Bakterien auf der Haut fördern und die natürliche und gesunde Hautflora stimulieren und stabilisieren. Streng genommen muss eine solche Creme oder Lotion „mikrobiotische Hautpflege“ heißen. Gleichwohl ist der Begriff „probiotisch“ auf dem Markt geläufiger.

Wer Probiotika mit dem Essen zu sich nimmt, um zum Beispiel die Darmflora – oder Darm-Mikrobiota – in die optimale Balance aus gesunden Bakterien und natürlich vorhandenen Krankheitserregern zu bringen, muss streng genommen zunächst die Zusammensetzung der eigenen Darmflora kennen. Erst wenn wir wissen, welche Bakterien zu oft und welche zu selten oder gar nicht vorhanden sind, können wir mit der Gabe lebender Bakterien diese Zusammensetzung zum Guten verändern.

Dieses Vorgehen wird von der Wissenschaft gerade erforscht, ist aber für alltägliche Pflege oft noch viel zu aufwändig. In dieser Hinsicht ist die Bezeichnung Probiotika gut gemeint, führt aber oft in eine falsche Richtung. Wer aber mikrobiotische Hautpflege oder generell Mikrobiota zur Stimulierung gesunder Bakterien benutzt, macht sicherlich nichts verkehrt.

Biologische Hautpflege: Probiotika sind selten echte Probiotika
0 votes, 0.00 avg. rating (0% score)

Recent Comments

  1. Pingback: Probiotische Hautpflege ist selten wirklich probiotisch - weltjournal.de – Presseportal

  2. Pingback: Probiotische Hautpflege ist selten wirklich probiotisch – Cripton24

  3. Pingback: Probiotische Hautpflege ist selten wirklich probiotisch | Free Reporter

  4. Pingback: Probiotische Hautpflege ist selten wirklich probiotisch

Hinterlasse einen Kommentar